Count Us In

Zu Ökoenergie wechseln

Setzen Sie zu Hause auf erneuerbare Energien.

Wechseln Sie zu einem Stromanbieter für saubere Energie. Verpflichten Sie sich diesen Monat dazu, zu Hause erneuerbare Energie zu nutzen, indem Sie die Art der Stromversorgung in Ihrem Vertrag ändern oder zu einem anderen Anbieter wechseln.

Zu Ökoenergie wechseln - Calculator

Probieren Sie es

Zu Ökoenergie wechseln

Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt?

2

Zu Ökoenergie wechseln

Wenn Sie auf der Suche nach einem Schritt sind, den Sie bei sich zu Hause unternehmen können und der große Wirkung entfacht, sind Sie hier richtig. Strom, der mithilfe fossiler Brennstoffe erzeugt wird, ist für 25 % der weltweiten Emissionen verantwortlich. Wenn Sie also zu Ökostrom wechseln oder Solarenergie nutzen, tragen Sie zur Verringerung des CO2-Ausstosses bei.

Der Umstieg auf erneuerbare Energien ist ein wichtiger Schritt hin zum Ausstieg aus fossilen Brennstoffen. Erfreulich ist, dass bereits immer mehr Menschen umsteigen und immer mehr Haushalte weltweit auf Solarenergie setzen. Ein solcher Umstieg sendet ein klares Signal an die Energiewirtschaft und Politik, dass wir eine saubere Energieversorgung wollen.

    Tipps

    Finden Sie heraus, ob Ihr aktueller Anbieter einen Ökotarif hat, zu dem Sie wechseln können. Wenn nicht, können Sie auch den Anbieter wechseln. Das geht normalerweise recht einfach und ist auch als Mieter*in möglich. Vergleichen Sie verschiedene Optionen, die in Ihrer Region verfügbar sind, mithilfe eines Vergleichsportals. Suchen Sie im Internet beispielsweise nach „Anbietervergleich Ökostrom“.

    Wenn Sie ein Eigenheim besitzen, überlegen Sie, ob Sie Solarpaneele installieren können. Voraussetzung ist ein Dach oder Grundstück in der Nähe mit ausreichend Sonneneinstrahlung. Sie werden überrascht sein, wie gut Sie Ihren täglichen Strombedarf mithilfe von Solarenergie decken können. Sie möchten herausfinden, ob sich Solarenergie für Sie zu Hause lohnt? Nutzen Sie den PVWatts Calculator oder das Photovoltaic Geographical Information System. Um einen zugelassenen Installationsbetrieb in Ihrer Region zu finden, sehen Sie in lokalen Verzeichnissen wie EnergySage (USA), Solar Guide (Vereinigtes Königreich) oder ENF (EU) nach oder suchen Sie im Internet nach „Solaranlage Installation Vergleich“. Denken Sie auch unbedingt daran, sich bei Ihren örtlichen Behörden über staatliche Zuschüsse und Förderungen zu erkundigen.

    Wenn Sie bei sich zu Hause keine Solarpaneele installieren können, wie wäre es damit, ein Solarstromprojekt vor Ort zu unterstützen? Suchen Sie etwa nach „Bürgersolaranlage in meiner Nähe“.

    Vorteile

    Der Wechsel zu einem grünen Energietarif lässt sich einfach mit einem Telefonat oder ein paar Klicks bewerkstelligen. Doch dieser geringe Aufwand bewirkt sehr viel. Je mehr Menschen zu sauberer Energie wechseln, desto mehr Anreiz besteht für neue Projekte zur Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen wie etwa Wind- und Solarparks. Je mehr es davon gibt, desto weniger fossile Brennstoffe werden benötigt. Dies verringert die Verschmutzung und macht die Luft, die wir atmen, und das Wasser, das wir trinken, sauberer und gesünder.

    Die Preise für Solarmodule sind in den letzten Jahren erheblich gesunken. Wenn Sie also eine Solaranlage installieren, amortisieren sich Einbaukosten wahrscheinlich schneller, als Sie denken. Sie sind dann auch vor steigenden Energiepreisen sicher. Wenn es Ihnen nicht möglich ist, Solarpaneele zu installieren, können Sie möglicherweise mithilfe von Bürgersolaranlagen monatlich etwas Geld sparen.

    Außerdem zeigen Untersuchungen, dass Menschen eher dazu bereit sind, sich eine Solaranlage anzuschaffen, wenn Menschen in ihrem Freundeskreis oder ihrer Nachbarschaft dies auch tun. Sie könnten also die Solarkraft in Ihrer Region voranbringen!

    QUELLEN